Wörterbuch: Ursache-Wirkungs-Diagramm (Fischgrätendiagramm bzw. Ishikawa-Diagramm)

… ist eine Problemlösungsmethode
Um ein Problem zu beheben, wird eine Ursachenfindung anhand von 5 Unterebenen vorgenommen. Diese 5 Unterebenen sind Mensch, Maschine, Methode, Material und Mitwelt.

Ursache-Wirkungs-Diagramm (Fischgrätendiagramm bzw. Ishikawa-Diagramm)

Beispiel
Ein Onlineshop liefert seine Ware regelmäßig zu spät. Mit Hilfe eines Ursache-Wirkungs-Diagramms werden folgende Problemquellen festgestellt:
– keine 24 Stunden Arbeitszeit für das Verpacken der Ware (Mensch)
– komplizierte Versandverwaltung über den Computer (Maschine)
– der Transporter soll immer voll beladen sein, daher warten Pakete zu lange (Methode)
– die Ware ist so schwer, dass sie nur mit Hilfsmitteln transportiert werden kann (Material)
– lange Transportwege zum Kunden (Mitwelt)
Im Team entscheidet man sich nun für eine Ursache, die man auch realistisch beheben kann.
Damit die komplizierte Versandverwaltung vereinfacht wird, entscheidet man sich für den Kauf eines benutzerfreundlichen Programms.

Vorteile
+ sehr einfach zu verstehen
+ auch im Team leicht anzuwenden

Nachteile
– wenn Problem nur eine Ursache hat, kann Diagramm nicht angewendet werden
– durch fehlende Zielausrichtung kann es zu stark variierenden Problemlösungen kommen
– am Ende gefundene Ursache ist meist nur Vermutung, Problemursache kann viel tiefer liegen

Suche
Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in excerpt

Meinung und Verbesserungsvorschläge